Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Wer beim Klimaschutz trödelt, schafft wirtschaftliches Chaos

23.05.2017 12:48 Petersberger Klimadialog: Heute vorgestellte OECD-Studie zeigt, dass Klimaschutz wirtschaftliche Vorteile bringt / Germanwatch fordert CO2-Mindestpreis in Deutschland Berlin (23. Mai 2017). Wer beim Klimaschutz trödelt, schafft wirtschaftliches Chaos. Auf diese Formel bringt die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch ihr Fazit zur Studie der OECD, die heute beim Petersberger Klimadialog ...

http://germanwatch.org/de/13889

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Neues Projekt gestartet: Empowerment for Climate Leadership

TeilnehmerInnen gesucht für "Climate Resilience and Sustainability - Young Leaders Training Course"

22.05.2017 17:03 Einladung für aktive Jugendliche zu einem 18-monatigen berufs- bzw. ausbildungsbegleitenden interkulturellen Austausch zu Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung (Agenda 2030/SDGs) mit Austausch- & Arbeitstreffen in Tansania und Deutschland. Möchtest du Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung mal aus einer afrikanischen Perspektive kennen lernen? Arbeitest du in zivilgesellschaftlichen ...

http://germanwatch.org/de/13882

Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)

BDI, Germanwatch und MCC vor Petersberger Klimadialog: G20 müssen für Klimaschutz eintreten

22.05.2017 13:03 Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, fordert die G20-Staaten auf, einen Grundstein für die internationale CO2-Bepreisung zu legen. Vor dem in Berlin beginnenden Petersberger Klimadialog haben der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Germanwatch sowie das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gemeinsam die G20-Staaten aufgefordert, ...

http://bdi.eu/artikel/news/bdi-germanwat...

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

BDI, Germanwatch und MCC vor Petersberger Klimadialog: G20 müssen für Klimaschutz eintreten

21.05.2017 09:48 Rückenwind für G20-Gipfel in Hamburg erforderlich / Grundstein für internationale CO2-Bepreisung jetzt legen / Ehrgeizige Klimaschutzpläne bis spätestens 2020 zentral Berlin (21. Mai 2017). Vor dem morgen in Berlin beginnenden Petersberger Klimadialog haben der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Germanwatch sowie das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change ...

http://germanwatch.org/de/13879

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Training für Fairrückte

19.05.2017 16:03 Das Seminar richtet sich allgemein an Menschen, die sich trotz aller Rückschläge für globale Gerechtigkeit einsetzen (z.B. aus Vereinen, Kirchen, Schulen etc.). Es geht um die UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs), Argumentations- und Kommunikationstraining, die Erkundung eines nahe gelegenen "Urwalds" sowie allgemein um Vernetzung ...

http://germanwatch.org/de/13878

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

"Dein Engagement für den Wandel ist gefragt: Gestalte die Zukunft mit!"

Germanwatch beim Evangelischen Kirchentag in Berlin

19.05.2017 12:03 In der kommenden Woche startet der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag, zu dem weit über 100.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Ein fester Programmpunkt ist der „Markt der Möglichkeiten“, wo sich auch viele nichtkirchliche Initiativen mit unterschiedlichen gesellschaftlich relevanten Themen wie Fairer Handel und Klimaschutz präsentieren. Germanwatch ist hier mit einem jungen ...

http://germanwatch.org/de/13872

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Fortschritte bei Bonner Klimaverhandlungen trotz unklarer Rolle der USA

18.05.2017 14:33 Germanwatch: Regierungen müssen nun beim Petersberger Klimadialog und G7-Gipfel Engagement zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens demonstrieren Bonn (18. Mai 2017). Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch zieht eine positive Bilanz der Klima-Zwischenverhandlungen, die heute in Bonn zu Ende gehen. "Diese Verhandlungsrunde hat gezeigt, dass es der Staatengemeinschaft ernst ist mit ...

http://germanwatch.org/de/13867

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

G20 muss Antibiotikamissbrauch in Tierfabriken eindämmen

18.05.2017 12:03 Vor G20-Gesundheitsministertreffen: Germanwatch warnt vor Ausbreitung resistenter Keime und fordert Verbot von Reserveantibiotika in der Tierhaltung Berlin (18. Mai 2017). Weltweit wird eine doppelt so große Menge an Antibiotika in der Tierhaltung eingesetzt wie zur Behandlung von Krankheiten bei Menschen. Studien prognostizieren einen weltweiten Anstieg des Verbrauchs von Veterinärantibiotika um ...

http://germanwatch.org/de/13866

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Auf nach Hamburg zur G20-Protestwelle!

Protestmarsch, Bootsdemo und Bannermeer in Hamburg, 2.7.2017, 12 Uhr

17.05.2017 16:33 Germanwatch hat eine klare Erwartung an die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, die G20-Staaten: Bei der Umsetzung der 2015 im UN-Rahmen geschlossenen Vereinbarungen des Klimagipfels von Paris und der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung sollten sie vorangehen. In diesem Sinne bringt sich Germanwatch seit längerem verstärkt mit Expertisen in den G20-Prozess ein (siehe ...

http://germanwatch.org/de/13865

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Stiftungen aus aller Welt initiieren G20-Plattform für Klimaschutz und Nachhaltigkeit

„Brücke zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft“

17.05.2017 16:18 Mehr als 30 Stiftungen aus acht Ländern haben sich zu einer einzigartigen Allianz für mehr Klimaschutz und eine globale Energiewende zusammengeschlossen. Das teilten sie heute anlässlich des Deutschen Stiftungstags in Osnabrück mit. Die so genannte Foundations-Plattform (F20) versteht sich als Brücke zwischen den 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern (G20), der Privat- und ...

http://germanwatch.org/de/13864

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

G20-Protestwelle: Protestmarsch, Bootsdemo und Bannermeer

17.05.2017 12:18 Germanwatch hat eine klare Erwartung an die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, die G20-Staaten: Bei der Umsetzung der 2015 im UN-Rahmen geschlossenen Vereinbarungen des Klimagipfels von Paris und der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung sollten sie vorangehen. In diesem Sinne bringt sich Germanwatch seit längerem verstärkt mit Expertisen in den G20-Prozess ein (siehe ...

http://germanwatch.org/de/13862

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Richtig Rechnen: Wahre Preise in der Landwirtschaft

17.05.2017 09:33 Wenn man alle Folgekosten der Erzeugung von Lebensmitteln in den Preis einbeziehen würde, könnten ökologische Betriebe günstiger arbeiten als intensiv arbeitende konventionelle Betriebe. Das belegen zumindest die Studie (2003) von Foodwatch, die FiBL Studie (2013) und die Untersuchungen der True Cost of Food Initiative. Niedrige Preise sind nur möglich, weil externe Kosten durch die ...

http://germanwatch.org/de/13859

Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Dr. Anton Hofreiter

BERLINER BÜRO:

16.05.2017 15:48 Was ist für dich unverzichtbar? Lebhafter Streit. Den braucht die Demokratie. Nicht als Aufeinander-Einschlagen, sondern als Ringen um Alternativen. Bei welchem Thema hast du deine Meinung geändert und warum? Veränderungen sind möglich, aber sie brauchen einen langen Atem. Als jungen Menschen hätte mich das Tempo frustriert. 1990 Hochschulreife. Studium der Biologie an der ...

https://www.gruene-bundestag.de/abgeordn...

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

25 Jahre Rio-Gipfel – Lessons learned zur Umsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung auf allen Ebenen

15.05.2017 21:18 Anlässlich des Jubiläums des Erdgipfels in Rio de Janeiro im Jahr 1992 laden wir Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung der Regionalen Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN. west ) in NRW ein. Zentrales Anliegen von RENN. west ist es, die politischen Rahmenbedingungen zur Umsetzung der Agenda 2030 und damit der Sustainable Development Goals in Deutschland weiterzuentwickeln. Dazu ...

http://germanwatch.org/de/13846

Germanwatch e.V. Germanwatch e.V.

Nacht der Nachhaltigkeit in Mainz: „Genuss mit Zukunft“

15.05.2017 21:03 Essen bedeutet für viele Menschen Genuss. Gleichzeitig hungern täglich knapp eine Milliarden Menschen auf der Welt – dabei steht schon lange fest: es ist genug für alle da! Allein in Deutschland werden jährlich 18 Millionen Tonnen noch genießbarer Nahrungsmittel weggeworfen. All jene „verschwendeten“ Lebensmittel wurden angebaut, geerntet, verfrachtet, gekühlt und unter Umständen schon ...

http://germanwatch.org/de/13845